Stiftungsmanagement

Passende Strategien für die erfolgreiche Stiftungsarbeit

Positionierung und Management einer Stiftung

Wir unterstützen Sie gerne bei fast allen Fragestellungen rund um das Management Ihrer Stiftung:

Vielfältige zum Teil auch für Sie neue Aspekte gilt es zu koordinieren. Beginnend mit der Beantwortung strategischer Fragen der Positionierung und dem Aufbau und der Weiterentwicklung einer Organisationsstruktur. Zudem stellen Führungsfragen vor allem zu Beginn eine Herausforderung dar, zumindest wenn Sie eine gemeinnützige Stiftung gegründet haben. Denn dann können Sie Entscheidungen selten alleine treffen, sondern müssen diese je nach Struktur mit verschiedenen Gremien abstimmen (z.B. Geschäftsführung, Stiftungsrat, Mitgliederversammlung). Sie müssen einerseits besonders budgetsensibel entscheiden, gleichzeitig jedoch den Ansprüchen einer sozialen Marke genügen. Dabei sind Sie häufig in flache Hierarchien eingebunden.

Darüber hinaus sollten Sie in der Lage sein, immer wieder finanzielle Unterstützer und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Ihre Organisation zu begeistern und diese langfristig zu binden. Das fordert von Ihnen zudem auch bei Ihrem privaten Handeln, stets auf die Außenwirkung Ihrer Organisation bedacht zu sein. In der Vielfalt dieser Anforderungen ist professionelle Hilfe Gold wert.

Finanzplanung und Vermögensverwaltung

Das Stiftungsvermögen ist eine der wesentlichen Grundlagen der Stiftungsarbeit; seine Erträge ermöglichen der Stiftung die Verfolgung ihrer satzungsmäßigen Zwecke. Sowohl für die gemeinnützige Stiftung (die jedoch durch Fundraising u.a. weitere Liquidität für die Stiftungsziele schaffen kann), als vor allem für die Familienstiftung muss es daher das Ziel sein, möglichst hohe Erträge zu erwirtschaften. Die genaue Kenntnis der fachlichen und rechtlichen Grundlagen der Vermögensverwaltung ist für jeden im Stiftungsmanagement Tätigen die Voraussetzung, um sich sicher im Spannungsfeld zwischen Ertragsmaximierung und Bestandserhaltungs-gebot bewegen zu können.

./.

Stabilität ermöglicht Nachhaltigkeit

Am besten ist es, eine Anlagerichtlinie zu erarbeiten. Dabei müssen die Rahmenbedingungen wie Bilanz, Stiftungskapital, Einnahmen versus Ausgaben, Budgetplanung und Projekte nach Dringlichkeit und Notwendigkeit im Blickpunkt stehen. Daraus kann dann der Mittelbedarf festgestellt und eine passende Anlagestrategie abgeleitet werden. Das wird nicht ohne externe Experten zu schaffen sein, die ausgesuchte und langjährig nachhaltig handelnde Vermögensberater sein sollten.

Unsere Mandanten haben an diesem Punkt schon einen großen Vorteil erzielt. Sie wussten schon vor der Stiftungsgründung wie hoch die Rendite Ihres Stiftungskapitals sein sollte, um die Stiftungsziele auch umsetzen zu können.